Ermächtigter Ausführer

Bewilligung, die beim Zoll beantragt werden muss. Ermöglicht das vereinfachte Ausführen von Waren, auch oberhalb eine Wertgrenze von 6.000,-€. Präferenznachweis in Form von einer Ursprungserklärung + Bewilligungs–Nr. auf der Rechnung. 

EUR.1

Warenverkehrsbescheinigung und förmlicher Präferenznachweis; dient bei Vorlage zur Inanspruchnahme von ermäßigten Zollsätzen; benötigt wenn der Versender der Waren kein Ermächtigter Ausführer ist und ab einem Rechnungswert von 6.000,-€; förmlicher Antrag beim zuständigen Zollamt mit entsprechenden Lieferantenerklärungen 

Zolltarifnummer / Warentarifnummer

Eindeutige Einreihung von Waren nach Material und ggf. Verwendungszweck in das harmonisierte System (HS). Jeder Ware kann einer best. Zolltarifnummer zugeordnet werden.   Hinweis: Wir benötigen die Zolltarifnummer zwingend, wenn wir die Verzollung übernehmen. Bist du dir unsicher, was die richtige

T2-Dokument

Transit-Dokument für Gemeinschaftswaren, mit dem Waren unverzollt ein Nicht-Gemeinschaftsland durchqueren kann, z.B. Waren aus DE werden durch die Schweiz nach Italien gefahren. In der Schweiz erfolgt dabei keine Verzollung 

T1-Dokument

Versandverfahren unter Zollamtlicher Überwachung; Transit-Dokument für unverzollte, also Nicht-Gemeinschaftswaren.  

MRN

MRN = Movement Reference Number  Nachverfolgungsnummer für Zolldokumente, z.B. im ABD oder T1 

Über uns

* Mit klimabezogenen Begriffen wie „klimafreundlich“ und „nachhaltig“ meinen wir, dass bei unseren Transporten entweder Transportmittel/Treibstoffe eingesetzt werden, durch die weniger CO2-Äquivalente als bei konventionellen Transporten emittiert werden (Paket IMPACT) oder die Emissionen kompensiert werden (Paket OFFSETTING). Genauere Informationen zum Vergleichsmaßstab „konventionelle Transporte“, den Transportmitteln, Treibstoffen, der Emissionsberechnung und der Kompensation findest du im Better Circular Standard.

Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner